Wesenstest beim HSV in Großheubach am 29. Juni 2014

Unsere Easy hat am 29. Juni,  den Wesenstest im Labrador Club Deutschland e.V. im Alter von nur 7 Monaten bestanden!

Und sie hat das trotz des strömenden Regens ganz toll gemacht:

IMG_8941 Kopie2_Medium

Wie stets begann die Prüfung mit einen Spaziergang auf dem Testgelände, wobei wir Menschen uns schnell über den Platz bewegen sollten, ohne den Hund dabei zu beachten. Easy war wie immer flink unterwegs, lief uns jedoch bei jeder Richtungsänderung brav hinterher.

Dann wurde gespielt, und zwar ohne Spielzeug. Wir mussten uns nicht viel Mühe geben, denn Easy war sofort begeistert bei der Sache. Auch das Apportieren zweier Bälle klappte gut. Zwar wurde diese erste „Beute“ einige Runden lang für sich getragen, doch kam Easy schließlich auf den ihr bekannten Rückruf angelaufen, und brachte den jeweiligen Ball wieder zu uns zurück.

Danach war das Zerrspiel mit einem dicken Spielseil an der Reihe. Der Richter hatte das Seil kaum aus seiner Weste gezogen, schon hing Easy daran. Es klappte einfach prima.

Schließlich kam die Rückenlage dran und uns wurde schon etwas mulmig zumute. Easy hat draußen beim Spielen für gewöhnlich keine Zeit für solche Albernheiten, im Haus und besonders am Abend klappt das sehr gut. Sie legt sich folgsam auf den Rücken und genießt dann unsere Streicheleinheiten. Doch obwohl der Himmel alle Schleusen über Großheubach geöffnet hatte, zeigte sich unsere Kleine von ihrer besten Seite. Sie ließ sich von Herrchen auf den Rücken drehen und blieb so lange liegen, bis auch der Richter sein Streicheln beendet hatte.

Jetzt wurde es interessant: Die anderen Teilnehmer, deren Hunde in den Autos warteten, kamen auf’s Testgelände und stellten eine Marktsituation nach. Geschäftig liefen alle durcheinander. Easy begrüßte beinahe jeden „Marktbesucher“ sehr stürmisch und als die Reihe an eine Frau und einen Mann kam, mit Easy zu spielen, ging sie sofort freudig darauf ein.

IMG_9020 Kopie_Medium
Auch die Kreisprobe, bei der unsere Maus ganz allein in einem Kreis fremder Menschen eingeschlossen wurde, haute sie nicht um. Ganz erstaunt, aber gelassen, sah sie die Menschen von unten her an. Wir warteten außerhalb des Kreises, und auf ein Wort des Richters, riefen wir ihren Namen. Und sogleich versuchte sie mit allen ihr zu Verfügung stehenden Kräften aus den Kreis auszubrechen. Schließlich hatte sie uns ja schon mindestens eine ganze lange Minute nicht mehr gesehen! Endlich wurde ihr der Ausbruch gestattet und fröhlich sauste unsere Kleine auf uns zu.

IMG_8975a_bearbeitet-1_Medium

Die Helfer mussten nun wieder gehen und der Parcours wurde für Easy eröffnet:
Dort gab es eine Menge zu sehen, zu hören und zu erschnuppern. Da ruhte zum Beispiel an einem Baum eine Tigermutter mit ihrem Jungen, welches Easy sofort verschleppte.
Ein Spielzeughund mit langen Schlappohren wurde ebenfalls so lange stolz über die Wiese getragen, bis Easy den nahen Bach hinter der Böschung für sich entdeckte und kurzzeitig verschwand, um ein schnelles Bad zu nehmen.
Danach ging es gut erfrischt weiter (und es regnete und regnete):
Ein roter Plastikkanister mit Steinen darin, kam urplötzlich in hohem Bogen angeflogen, doch Easy stürzte sich sofort darauf. Auch rasseln und klappern brachte sie nicht aus der Fassung.

Ein Wildschweinfell am Waldrand, duftete so gut, dass Easy daran zu zerren begann. Da sie aber selbst darauf stand, bewegte es sich keinen Zentimeter und sie gab den Versuch auf, es mitzunehmen.

Als wir weitergingen, lag eine blaue Plastikplane im Weg. Easy zögerte nicht, stieg drauf und entdeckte, dass sie die kleinen Pfützen, die sich in den Mulden gebildet hatten, auflecken konnte.

Als wir mit ihr am Zaun, der das Testgelände umgab, entlangliefen miaute und schnatterte es plötzlich. Easy blieb knapp vor einer kleinen Katze  und einer Schnatterente stehen, deren Stimmen wohl durch einen Bewegungsmelder ausgelöst worden waren. Easy schaute daraufhin aufmerksam in die Runde, und durch den Zaun,  auf die andere Seite, als suche sie die echten Tiere. Ja, Easy lebt auf dem Land, und dort gibt es soetwas täglich in echter Ausführung!

Auch das Aufspannen des knallroten Regenschirmes hat sie nicht beeindruckt. Das haben wir doch zu Hause mehrmals geübt!
Dann lag da noch in der nächsten Zaunecke ein felliges, rundes Etwas, das auch wir Menschen nicht identifizieren konnten. Wie sich dann herausstellte, war es wohl eine neue Version des alten Lachsacks.
Erst hat Easy etwas gezögert, aber dann, als der Richter den Lachsack drückte und dieses grässliche Lachen ertönte, schnappte sich Easy dieses Teil und lief damit quer über die Wiese davon. Sie hatte wohl das Lachen ihres Frauchens wiedererkannt? 😉

Sie war so stolz darauf, dieses Spielzeug herumtragen zu dürfen, dass sie nur kurz bei einem riesigen Plüsch-Bernhardiner mit Kuhglocke stehenblieb, und ohne sich umzusehen am Gespenst vorbei lief. Zwar kam sie auf unser Rufen sofort zurück, gab auch den Lachball wieder beim Richter ab, schaute aber trotzdem nur gelangweilt auf den Mann, der sich als Gespenst die größte Mühe gab.

IMG_9024 Kopie_Medium

Das gefiel dem Richter aber gar nicht. Er versuchte Easy für das Gespenst zu begeistern, worauf Easy endlich dem Gespenst einen feuchten Hundekuss auf sein Kinn gab.

Nun waren wir fast am Ende unseres Wesenstestausfluges angekommen. Der Richter hob die Hand und aus etwa 100 Metern Entfernung krachte ein Schuss zu uns herüber. Easy blieb ruhig und lief ganz brav neben uns her, in Richtung des Schützen. Ein zweiter Schuss ertönte, Easy blieb aufmerksam, lief aber gelassen weiter. Der dritte Schuss knallte, dieses Mal viel, viel näher und lauter. Easy erkannte woher der Knall kam, und rannte darauf zu. Als sie dort angekommen war, stand da nur ein Mensch und Menschen hatte sie heute schon genug gesehen 😉 Für Easy war die Sache erledigt. Da schnüffelte sie doch lieber am nahen Busch…
Das gefiel dem Richter wiederum gar nicht, sodass wir unsere Kleine erneut zurückrufen und an den Schützen heranführen mussten. Erst als sie den Revolver mit ihrer Nase angetippt hatte, war der Richter auch hier zufrieden.

Zuletzt gratulierte uns der Richter zum bestandenen Wesenstest.

IMG_8958 Kopie2_Medium

Zurück zur Hauptseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.